Forestry System Transformation

Beim Masterstudiengang Forestry System Transformation(FST) geht es um eine moderne, den gesellschaftlichen und ökologischen Herausforderungen angepasste Waldökosystembewirtschaftung. Das Ziel ist es, innovative forstwirtschaftliche, politische und ökonomische Strategien und Bewertungsmethoden zu reflektieren, zu entwickeln und zu erproben. Die Leistung des Ökosystems des Waldes wird nachhaltig gefördert.

Was ist das Besondere am Studiengang?

Mithilfe einer starken sozioökonomischen und Transformationsperspektive werden Ökosystemfunktionen und -leistungen wie Biodiversitäts- und Klimaschutz, die Wasser und Luftreinhaltung, sowie die ästhetischen und gesundheitsfördernden Wirkungen des Waldes erfasst und analysiert, um sie in politische und wirtschaftliche Entscheidungsprozesse einzuspeisen, auf betrieblicher Ebene bis zum internationalen politischen Agendasetting. Strategien der Innovationsförderung vom neuen Holzprodukt bis zu politischen Transformationsprozessen begleiten Sie durch die wissenschaftlichen Diskurse, politische Debatten, neue Marktsysteme und Prämissen bis zum eigenen praxisnahen Transformationsprojekt.  

Aktuelles

HNEE lädt zum Hochschulinformationstag 2023 ein

Die HNEE öffnet ihre Türen auf dem Waldcampus. Für alle, die mehr über die Hochschule und ihre einzigartigen Studienprogramme erfahren möchten.

Weiterlesen

HNEE erhält Auszeichnung für Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Am 8. Mai 2023 erhielt die HNEE die Nationale Auszeichnung – Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in der Kategorie „Lernorte“.

Weiterlesen

HNEE-Deutschlandstipendien

Erfolgreiche Bilanz: Mehr als 420 Deutschlandstipendien seit Beginn des Förderprogramms im Jahr 2011. HNEE vergibt im Förderjahr 2023/24 insgesamt 37 Deutschlandstipendien.

Weiterlesen

Termine

Es gibt keine Veranstaltungen in der aktuellen Ansicht.
März 2023 bis August 2023

Sommersemester 2023

Lehrveranstaltungen und Prüfungen
20. März bis 4. August

Vorlesungsfreie Zeit
7. August bis 22. September

Lehrveranstaltungen
20. März bis 7. Juli

Auswahl Wahl-/Pflicht-Module
3. bis 7. Juli  (EMMA, Folgesemster)

Prüfungszeitraum
10. Juli bis 4. August

Blockwoche
22. bis 26. Mai

September 2023 bis Februar 2024

Wintersemester 2023/2024

Lehrveranstaltungen und Prüfungen
25. September bis 16. Februar

Vorlesungsfreie Zeit
23. Dezember bis 5. Januar
26. Februar bis 15. März

Lehrveranstaltungen
25. September bis 26. Januar

Auswahl Wahl-/Pflicht-Module
22. bis 26. Januar  (EMMA, Folgesemster)

Prüfungszeitraum
29. Januar bis 23. Februar

Blockwoche
4. bis 8. Dezember

Studieninhalte

Individuelle Studieninhalte

Der Studiengang besteht aus vier Semestern. Pro Semester sind insgesamt 30 ECTS zu absolvieren, die sich aus Pflicht- und Wahlpflichtmodulen zusammensetzen. Weitere akademische Inhalte wie z.B. Vertiefungsmodule sind nach dem European Credit Transfer System anrechenbar. Daraus ergibt sich ein Gesamtumfang von 120 ECTS für den Masterstudiengang FST.

Module pro Semester

Zukunftsorientierte waldbauliche Planungs- und Managementansätze, Planung, IT-Implementierung, Logistik, Waldbau sind Teil der Inhalte Ihres Studiums für zukunftsorientierte Planungs- und Managementansätze.

 

Ökonomische und betriebswirtschaftliche Ansätze zur Bewertung von Wäldern und ihrer Leistungen.
Sie lernen Ökonomie-Ökologie-System-Interaktionen, ökologisch-ökonomische Ideen, Bioökonomie-Strategien und weitere alternative ökonomische Konzepte kennen.

 

Governance und politische Steuerung.
Sie beschäftigen sich mit Institutionen, Akteuren und politischen Strategien in speziellen Governance-Systemen.

 

Innovationen und Potenziale Transformationsstrategien und Prozessmodellierung, Innovationen und soziotechnisches Systemverständnis sind Thema in diesem Semester.

 

Nach dem Studium

Berufliche Perspektiven

Sie entwickeln ein reflektiertes Verständnis für die Auswirkungen und Abhängigkeiten sich verändernder Rahmenbedingungen auf die Nutzung von Waldressourcen, Ökosystemleistungen (ÖSL) und Gesellschaften. Durch die Entwicklung von Lösungswegen, wie mit Nutzungs- und Wertekonflikten in der (forstlichen) Praxis umgegangen werden kann, werden Sie befähigt, gesellschaftliche Trends zu erkennen, kritisch zu hinterfragen, Veränderungsprozesse anzustoßen, zu begleiten und aktiv mitzugestalten. Chancen und Grenzen von Markt, Staat und Netzwerk-basierten Lösungsstrategien von Wald und Umweltgovernance werden vertiefend behandelt und Potenziale einer Nachhaltigkeitstransformation eruiert.

Perspektiven / Berufsbilder

Sie sind befähigt, Unternehmen, Politik und Verwaltungen beim Umgang mit Biomasse und Waldökosystemleistungen zu beraten, ihre nachhaltige Nutzung und Bereitstellung aktiv mitzugestalten und zu fördern. Hierzu gehören Unternehmen und Entscheidungsgremien im Bereich der forst- und holzverarbeitende Industrie, der Bioökonomie, des Umwelt-, Klima- und Naturschutzes. Weitere Berufsmöglichkeiten sind in „benachbarten“ und „begleitenden“ Bereichen zu finden, wie in (inter-)nationalen Zertifizierungsorganisationen (z.B. PEFC, FSC, SBP), in der Politik und Unternehmensberatung, in internationalen Organisationen (z.B. FAO, UN, GIZ), im naturbasierten Gesundheits- und Tourismusbereich oder auch im Weg in die Selbstständigkeit als Planer*in und Innovator*in. Ferner sind Sie bestens qualifiziert für eine weitere wissenschaftliche Karriere.

Es ist wichtig, verschiedene Perspektiven einnehmen zu können und unterschiedliche Akteure und ihre Motivationen zu verstehen.

 

Simon Rzadtki

Transition Manager, SOLARIMO GmbH, Absolvent, Forestry System Transformation

Julia Pazmino Murillo

Climate-KIC, Absolvent, Forestry System Transformation

Bewerbung

Ich will mich bewerben...

Bewerbungsfrist
Sommersemester: 1.12. bis 28.2. (nur für höhere Fachsemester möglich)
Wintersemester: 1.6. bis 5.9.

 

Jetzt bewerben
 

Bitte legen Sie im Online-Bewerbungsportal ein Bewerberkonto an. Sie erhalten von uns per E-Mail eine Bestätigung mit Ihrem Benutzernamen und einem Passwort. Nun können Sie sich anmelden und mit der Eingabe aller für die Bewerbung erforderlichen Angaben und dem Hochladen Ihrer Unterlagen beginnen. Nach dem Abschicken der Online-Bewerbung gelangen Sie über den Button "Drucken" zu einer Zusammenfassung Ihrer Angaben in der Online-Bewerbung. Wir empfehlen Ihnen diese auszudrucken und zu überprüfen. Sollten Sie nach dem Abschicken der Bewerbung einen Fehler festgestellt haben, wenden Sie sich bitte bis Bewerbungsschluss per E-Mail an studieren@hnee.de.

 

Pro Jahr stehen ca. 25 Studienplätze zur Verfügung.

Nachweis eines ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses (Bachelor, Diplom, Diplom (FH), Magister oder Master), der eine Regelstudienzeit von mindestens 6 Semestern hat und einen Umfang von mindestens 180 ECTS-Leistungspunkten aufweist. Der konsekutive Masterstudiengang baut auf den Bachelorstudiengängen „International Forest Ecosystem Management“ (B.Sc.) und „Forstwirtschaft“ (B.Sc.) auf und ist ebenso für Bewerber*innen weiterer Bachelorstudiengänge mit Bezug zu (Wald-)Ökosystemen/nachhaltiges natürliches Ressourcenmanagement, und der sozial-ökologischen Systemforschung geeignet. Hierunter zählen insbesondere Studiengänge der folgenden Fachrichtungen:

  • Land- und Forstwirtschaft, Agrar- und Forstwissenschaften;
  • Naturschutz, Umweltwissenschaften (außer Umwelttechnik);
  • Umwelt- und Ressourcenökonomie
  • Lehramt für die vorgenannten Wissenschaftsgebiete, sofern beide Lehramtsfächer aus den vorgenannten Wissenschaftsgebieten.

Können zum Zeitpunkt der Bewerbung noch keine Kenntnisse zu Waldökosystemen und zum nachhaltigem Management natürlicher Ressourcen nachgewiesen werden, kann eine befristete Zulassung mit der Auflage erfolgen, die Lehrveranstaltung „Waldökologie und Waldmanagement“ verpflichtend zu besuchen.

Darüber hinaus müssen Kenntnisse der englischen Sprache auf dem Niveau B2 GER nachgewiesen werden. Liegt der Nachweis zum Zeitpunkt der Bewerbung noch nicht vor, kann eine Nachreichung zum Ende der Rückmeldefrist zum zweiten Semester ermöglicht werden.

  • Zeugnis und Urkunde des Hochschulabschlusses (alternativ Leistungsnachweis mit mindestens 150 ECTS und vorläufiger Durchschnittsnote)
  • Schulischer und beruflicher Werdegang (tabellarischer Lebenslauf)
  • Falls vorhanden: Zertifikate, Zeugnisse, Arbeitszeugnisse bzw. Tätigkeitsnachweise
  • Falls bereits vorhanden: Sprachnachweis Englisch auf dem Niveau B2. Alternativ kann der TOEIC im Laufe des ersten Semesters am Sprachenzentrum der HNEE abgelegt werden.

Bewerbungsfrist
Sommersemester: 1.11. bis 1.12. (nur für höhere Fachsemester möglich)
Wintersemester: 1.4. bis 1.5.

 

Jetzt über uni-assist bewerben

Haben Sie Ihren Abschluss im Ausland erworben, dann bewerben Sie sich - unabhängig von Ihrer Staatsbürgerschaft - nicht direkt an unserer Hochschule, sondern über das Bewerbungsportal von uni-assist e.V. Dies ist eine Servicestelle zur Vorprüfung internationaler Studienbewerbungen für viele Hochschulen in Deutschland. Auf der Internetseite von uni-assist werden Sie über den Bewerbungsablauf informiert. Bitte beachten Sie auch die Länderhinweise auf dem Portal von uni-assist.

Ist die Bewerbung vollständig und erfüllt sie die formalen Zulassungsbedingungen, wird uni-assist Ihre Bewerbung an unsere Hochschule weiterleiten. Nach dem Import Ihrer Bewerbung in unser Bewerbungsportal erhalten Sie eine E-Mail mit Zugangsdaten zum Bewerbungsportal der HNEE, damit Sie den Status Ihrer Bewerbung weiterverfolgen können.

 

Pro Jahr stehen ca. 25 Studienplätze zur Verfügung.

Nachweis eines ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses (Bachelor, Diplom, Diplom (FH), Magister oder Master), der eine Regelstudienzeit von mindestens 6 Semestern hat und einen Umfang von mindestens 180 ECTS-Leistungspunkten aufweist.

Der konsekutive Masterstudiengang baut auf den Bachelorstudiengängen „International Forest Ecosystem Management“ (B.Sc.) und „Forstwirtschaft“ (B.Sc.) auf und ist ebenso für Bewerber*innen weiterer Bachelorstudiengänge mit Bezug zu (Wald-)Ökosystemen/nachhaltiges natürliches Ressourcenmanagement, und der sozial-ökologischen Systemforschung geeignet. Hierunter zählen insbesondere Studiengänge der folgenden Fachrichtungen:

  • Land- und Forstwirtschaft, Agrar- und Forstwissenschaften;
  • Naturschutz, Umweltwissenschaften (außer Umwelttechnik);
  • Umwelt- und Ressourcenökonomie
  • Lehramt für die vorgenannten Wissenschaftsgebiete, sofern beide Lehramtsfächer aus den vorgenannten Wissenschaftsgebieten.

Können zum Zeitpunkt der Bewerbung noch keine Kenntnisse zu Waldökosystemen und zum nachhaltigem Management natürlicher Ressourcen nachgewiesen werden, kann eine befristete Zulassung mit der Auflage erfolgen, die Lehrveranstaltung „Waldökologie und Waldmanagement“ verpflichtend zu besuchen.

Darüber hinaus müssen Kenntnisse der englischen Sprache auf dem Niveau B2 GER nachgewiesen werden. Liegt der Nachweis zum Zeitpunkt der Bewerbung noch nicht vor, kann eine Nachreichung zum Ende der Rückmeldefrist zum zweiten Semester ermöglicht werden.

Sie können auf der Internetseite von uni-assist überprüfen, ob Sie die formalen Voraussetzungen erfüllen.

Folgende Bewerbungsunterlagen sind ausschließlich über das Bewerbungsportal von uni-assist hochzuladen. Bitte beachten Sie, dass diese Aufzählung nicht vollständig sein kann und weitere Unterlagen angefordert werden können.

  • Kopie des Hochschulabschlusszeugnisses inkl. Notendurchschnitt und Transcript of Records (siehe auch Länderhinweise uni-assist)
  • Kopie der Hochschulzugangsberechtigung
  • sonstige für die Masterzugangsberechtigung relevante Bescheinigungen (z. B. Zertifikat der Akademischen Prüfstelle bei Bewerbung aus China, Indien, der Mongolei oder Vietnam, Nachweis der bestandenen Hochschulaufnahmeprüfung)
  • Falls vorhanden: Zertifikate, Zeugnisse, Arbeitszeugnisse bzw. Tätigkeitsnachweise
  • Falls bereits vorhanden: Sprachnachweis Englisch auf dem Niveau B2. Alternativ kann der TOEIC im Laufe des ersten Semesters am Sprachenzentrum der HNEE abgelegt werden.

 

Ausländische Zeugnisse müssen von einem vereidigten Übersetzer in die deutsche oder englische Sprache übersetzt werden.

Bewerbungsfrist

Sommersemester: 1.12. bis 15.1.

Wintersemester: 1.6.  bis 15.7.

 

Jetzt bewerben

 

Als Nebenhörer*innen können Sie sich nur für Module des entsprechenden Semesters bewerben. Einen Überblick über die jeweiligen Angebote finden Sie hier. Bitte beachten Sie, dass es bezüglich der angebotenen Module, deren Termine und Inhalte zu Änderungen kommen kann.

Studierende, die bereits an einer Hochschule als Haupthörer*in immatrikuliert sind, können je nach Kapazität an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde als Nebenhörer*in aufgenommen werden. Bedingung ist, dass ein gleichzeitiges Studium an beiden Hochschulen möglich (Parallelstudien) und das gewählte Modul eine sinnvolle Ergänzung zum aufgenommenen Studium ist.

Nebenhörer*innen sind keine Mitglieder der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde. Sie können mit Zustimmung der jeweiligen Prüfer*innen und nach Maßgabe der jeweiligen Prüfungsordnung an Prüfungen teilnehmen. Der Umfang der Prüfungen darf nicht zum Abschluss in einem Studiengang führen. Ein Rechtsanspruch auf das Ablegen dieser Prüfungen besteht nicht. Näheres regelt die geltende Immatrikulationsordnung der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde.

Formgebundene Anträge  sind im Bewerbungszeitraum per Post oder per E-Mail an die Abteilung Studierendenservice & International Office zu richten.

Die Nebenhörerschaft ist kostenpflichtig. Die Höhe des Beitrages richtet sich nach der aktuellen Gebührenordnung der HNEE, des AStA und des Studentenwerkes Frankfurt (Oder).

Bewerbungsfrist

Sommersemester: 1.12. bis 15.1.

Wintersemester: 1.6.  bis 15.7.

 

Jetzt bewerben

 

Als Gasthörer*innen können Sie sich nur für Module des entsprechenden Semesters bewerben. Einen Überblick über die jeweiligen Angebote finden Sie hier. Bitte beachten Sie, dass es bezüglich der angebotenen Module, deren Termine und Inhalte zu Änderungen kommen kann.

Eine Gasthörerschaft ist in der Abteilung Studierendenservice in der Regel vor Beginn der Lehrveranstaltungen zu beantragen (Gasthörerantrag).

Zu Lehrveranstaltungen bis zu einem Umfang von 8 Semesterwochen können als Gasthörer*in nicht immatrikulierte Personen auch ohne Nachweis der Hochschulzugangsberechtigung im Rahmen der verfügbaren Ausbildungskapazität aufgenommen werden.

Die Gasthörerschaft ist in der Regel gebührenpflichtig. Von Studierenden werden keine Gebühren erhoben. Die Gasthörerschaft für Interessierte mit Fluchthintergrund ist kostenlos.

Die Teilnahme an den Lehrveranstaltungen in den entsprechenden Lehrgebieten wird schriftlich bestätigt. Die Teilnahme an Prüfungen ist ausgeschlossen.

Formgebundene Anträge sind im Bewerbungszeitraum per Post oder per E-Mail an die Abteilung Studierendenservice & International Office zu richten.

Detailinfos zur Bewerbung beim International Office.

 

Jetzt bewerben

 

FAQ zu Bewerbung und Zulassung

Wird erwartet, dass die Anzahl der Bewerbungen die Anzahl der zur Verfügung stehenden Studienplätze übersteigt, wird ein Studiengang zulassungsbeschränkt angeboten. Die Studienplätze werden in einem Auswahlverfahren an die Bewerber*innen vergeben. Dabei werden mehrere Ranglisten gebildet. Die Durchschnittsnote bzw. Wartezeit des zuletzt zugelassenen Bewerbers bzw. der zuletzt zugelassenen Bewerberin bestimmt die Auswahlgrenze des jeweiligen Jahres. 
Hier finden Sie die Auswahlgrenzen der zulassungsbeschränkten Studiengänge des letzten Jahres:
Auswahlgrenzen für zulassungsbeschränkte Studiengänge der vergangenen Jahre

 

Nein, Sie können sich an unserer Hochschule nur für einen Studiengang bewerben. Sie können sich gern frühzeitig mit uns beraten, welcher Studiengang der passendste für Sie sein könnte. Bitte melden Sie sich dazu via E-Mail für eine Terminvereinbarung. Beratungen sind sowohl telefonisch, online als auch persönlich möglich.

Besteht die Fachhochschulreife aus einem schulischen und einem praktischen Teil, ist eine Bewerbung erst dann möglich, wenn beide Teile abgeschlossen sind. Endet zum Beispiel der praktische Teil nach der Bewerbungsfrist, ist eine Bewerbung erst im nächsten Jahr möglich. 
Bei einer Bewerbung auf einen Masterstudiengang benötigen wir eine Leistungsbescheinigung Ihrer Hochschule, aus der mindestens 150 ECTS, die vorläufige Durchschnittsnote und das voraussichtliche Studienende hervorgehen.

Zulassungs-, Ablehnungs- oder Ausschlussbescheide werden im Online-Bewerbungsportal zur Verfügung gestellt. Gleichzeitig wird eine Information dazu an die im Bewerber-Account hinterlegte E-Mail-Adresse geschickt.
Die Bescheide bei den zulassungsbeschränkten Studiengängen werden in der Regel zwei bis vier Wochen nach Ende der Bewerbungsfrist des jeweiligen Studienganges verschickt. Weitere Hinweise zu Bescheiden bei den zulassungsbeschränkten Studiengängen in Koordination mit Hochschulstart (DOSV) finden Sie hier
Bei einer Bewerbung auf einen zulassungsfreien Studiengang wird der Bescheid zeitnah nach Prüfung der Bewerbung verschickt.

Finden Sie hier alle wichtigen Termine, alle Infos zur Immatrikulationsfeier, zur Hochschulbibliothek und zum Sprachenzentrum.

MEHR INFORMATIONEN

Alle Links zur Orientierung von Stipendien, Finanzierungsmöglichkeiten bis zur Wohnungssuche

JETZT INFORMIEREN
INTERNATIONAL STUDENTS

Welcome Programme

Unsere Studierenden helfen Ihnen bei der Orientierung vor Ort, der Immatrikulation, bei Behördengängen, bei der Wohnungssuche und vieles mehr.

MEHR ERFAHREN

FAQ vor Studienbeginn

Gibt es Vorbereitungskurse vor dem regulären Studienstart?

Diese Information finden Sie aktuell auf folgender Website.

Wann und wie beginnt mein Studium?

Die Semestertermine und das Programm für die Einführungsveranstaltungen für die Studienanfänger*innen finden Sie hier. Dort erfahren Sie, wo Sie im Campusmanagementsystem EMMA Ihren Studienplan finden und sich für Module und Prüfungen anmelden können, lernen die Moodle-Plattform kennen, wo sich alle Lernmaterialien usw. finden, lernen Ihre Ansprechpartner*innen und studentische Vertreter*innen und Initiativen sowie Ihre Kommiliton*innen kennen und erhalten erste Einblicke in einzelne Studienfächer. Es lohnt sich also unbedingt, daran teilzunehmen!

Bitte bringen Sie ein gültiges Ausweisdokument für die Identitätsprüfung und etwas zum Notieren mit. Zur Verpflegung haben wir ein tolles Angebot in unserer Nachhaltigkeits-Mensa.

Ihren Studienplan finden Sie online über den Account-Zugang in unser Campusmanagementsystem, den Sie mit der Immatrikulation per E-Mail zugesendet bekommen. Die Pläne für die Einführungsveranstaltungen finden Sie auch hier.

Nein, weder zu den Lehrveranstaltungen, noch zur Einführungswoche besteht Anwesenheitspflicht (mit Ausnahme der Identitätsprüfung bei Antritt des Studiums, den meisten Prüfungen und Exkursionen, zu denen Sie sich angemeldet haben). Aber: Eine regelmäßige Anwesenheit ist natürlich sehr empfehlenswert, da dies nicht nur den Lernfortschritt unterstützt, sondern auch zur positiven Dynamik unserer recht kleinen Lerngruppen beiträgt.

Wo erhalte ich Unterstützung zum Studienbeginn, wenn ich mich nicht gut zurechtfinde oder spezielle Fragen habe?

In den Einführungsveranstaltungen zu Semesterbeginn werden sicherlich die meisten Ihrer Fragen beantwortet. Sollten Sie dann noch Fragen haben oder spezielle Bedürfnisse, nutzen Sie bitte unser Beratungsangebot, was wir hier übersichtlich für Sie aufbereitet haben.

Zurück zum Anfang der Seite